Blogit Blogit

Takaisin

Freifunk jetzt auch in Gera, Greiz und Umgebung gemeinnützig

In Deutschland gibt es ca. 400 Freifunk-Communities, deren ehrenamtlich Mitglieder etwa 50.000 freie WLAN-Zugänge bereitstellen.
Auch in Gera und Umgebung gibt es seit 2015 eine lokale Gemeinschaft ("Freifunk Gera-Greiz"), die sich im Verein "Bürgernetz Gera-Greiz e.V." organisierte und aktuell ein Netz von etwa 320 Zugängen umfasst.Mit einer Änderung der rechtlichen Rahmenbedingungen (Abgabenordnung) wurde zum Jahresende 2020 der Weg freigemacht, allen Freifunk-Vereinen bundeseinheitlich die Gemeinnützigkeit anzuerkennen und damit die regional unterschiedlichen Sichtweisen (der Finanzämter) zu korrigieren.
 
"Wir sind froh, dass wir jetzt endlich entsprechend unserer tatsächlichen Ausrichtung und unserer Satzung als gemeinnütziger Verein anerkannt sind." bringt Mathias Klein als Vorsitzender des "Bürgernetz Gera-Greiz e.V." die Sache auf den Punkt. Stellvertreter, Mario ten Venne, ergänzt: "Seit mehr als 5 Jahren stehen wir als Verein für technische Bildung, soziale Teilhabe und natürlich das Freifunk-Netz."
 
Der Verein betreut seit 2 Jahren mit dem "<name>space" eine Anlaufstelle für technisch Interessierte, die den "Repaircafés" oder "Hacker-/Makerspaces" anderer Städte entspricht. Jeden Mittwoch ab 18:00 Uhr treffen sich Vereinsmitglieder und Interessierte "An der Salzstraße 13-15" in Gera/Liebschwitz, tauschen sich aus und stehen als Ansprechpartner für PC-Probleme, Netzwerktechnik und Elektronikbasteleien bereit.
Sobald es die Corona-Einschränkungen wieder zulassen, wird auch der "<name>space" wieder öffnen. Bis dahin ist eine Kontaktaufnahme per Email (kontakt@freifunk-gera-greiz.de), Forum (https://freifunk-gera-greiz.de/forum/), Facebook (https://facebook.com/ffggrz) und Chat (https://matrix.ffggrz.de) jederzeit möglich.
 
Die Vereinsmitglieder hoffen, dass mit der Anerkennung der Gemeinnützigkeit jetzt aktiver um Interessierte und Fördermitglieder geworben werden kann und dass sich die Wahrnehmung der verschiedenen Vereinsangebote im Stadtgebiet Geras verbessert.
Seuraava
Kommentit
Ei kommenteja vielä. Ole ensimmäinen.

Sisältöjulkaisija Sisältöjulkaisija

Freifunk am 1. Mai in Gera

Im Rahmen der Kundgebungen zum 1. Mai wurden wir als Freifunker gefragt, ob wir einen Stand in der Innenstadt betreuen und aufstellen möchten.

Nachdem wir in der Vergangenheit solche Vorschläge meist abgelehnt haben und auf unsere fehlende Ausrüstung verweisen mussten, kam uns diesmal eine günstige Kaufgelegenheit für Bistrotische gerade recht um endlich einen eigenen Stand aufbauen zu können.

An unserem Stand in der Schlossstraße in Gera konnten wir ganz entspannt unseren neuen portablen Mast ausprobieren und Pläne schmieden, was zukünftig (mit mehr Publikum) verbessert werden kann.