Es gibt viele Möglichkeiten, sich am Freifunk zu beteiligen.

Du findest unsere Ziele gut und willst gerne bei Freifunk mitmachen? Wir freuen uns darüber! Es gibt viele Möglichkeiten einen Beitrag in unserer Community Gera-Greiz zu leisten, fang einfach an! Zum Beispiel:

 

Freifunk nutzen
CC-BY-SA/3.0 Philipp Seefeldt

Einfach nutzen

Du benötigst einen Internet-Zugang, aber

  • Du bist nicht zuhause, um Deinen DSL-Anschluß zu nutzen
  • Du willst oder kannst Dir den Tarif Deines Mobilfunkanbieters nicht leisten bzw. Dein Kontingent für diesen Monat ist abgelaufen
  • Dein Internet-Zugang ist defekt
  • Du bist gerade umgezogen, der Telefon- und Internet-Anschluß erfolgt erst in ein paar Wochen

In diesen und vielen anderen denkbaren Fällen kannst Du Dich einfach mit dem nächsten Freifunk-Knoten verbinden. Wo sich diese befinden, siehst Du in unserer Karte. Du erkennst den Freifunk-Zugang am Netzwerk-Namen (SSID) "Freifunk". Mit diesem Zugang kannst Du Dich ohne vorherige Anmeldung und Eingabe von Zugangsdaten einfach verbinden.

Der Zugang zum Freifunk-Netz ist für Dich komplett kostenlos. Das Netzwerk wird von vielen Freiwilligen in ihrer Freizeit betrieben und durch Spenden finanziert. Du kannst uns gern unterstützen, z.B. durch Aufstellen eines eigenen Freifunk-Routers, Unterstützung beim Ausbau der Infrastruktur oder auch durch eine Spende. Wichtig ist auch die Weitergabe des Freifunk-Gedankens. Erzähle einfach allen Freunden, Verwandten oder Kollegen von uns.

Freifunk erweitern
CC-BY-SA/3.0 Philipp Seefeldt

Netz erweitern

Du möchtest

  • zuhause selbst Freifunk nutzen bzw. dieses Deinen Gästen oder Nachbarn anbieten,
  • in Deinem Café, Friseursalon, Deiner Gaststätte, Werkstatt oder ähnlichem Deinen Kunden die mögliche Wartezeit verkürzen,
  • Deinen Jugendclub, Dein Vereinsheim, Deine Kleingartenanlage mit einem Internet-Zugang ausstatten?

Dann stelle doch einfach einen eigenen Freifunk-Router auf. Den bekommst Du bereits ab etwa 15 €, die Stromkosten betragen je nach Modell 5-10€ im Jahr. weitere Kosten entstehen nicht.

Befindet sich bereits ein Freifunk-Knoten in Deiner Nähe, verbindet sich Dein Router automatisch mit diesem und ist dadurch Bestandteil des Freifunk-Netzes. Ansonsten verbindest Du den Freifunk-Router einfach über ein Netzwerk-Kabel mit Deinem Internet-Router.

Über die Sicherheit oder Folgen der Störerhaftung mußt Du Dir keine Gedanken machen. Ein Zugriff aus dem Freifunk-Netz auf Dein eigenes Netzwerk ist nicht möglich. Alle Daten werden über Server der Freifunk-Community ins Internet geleitet. Dadurch ist nicht feststellbar, daß diese Daten aus Deinem Freifunk-Router bzw. Deinem Internet-Anschluß stammen.

Einen Router kannst Du selbst kaufen und einrichten, empfehlenswerte Modelle und Anleitungen findest Du im Wiki. Ist Dir das zu komplizert, melde Dich bei uns. Wir können Dir einen fertig konfigurierten Router zum Selbstkostenpreis zur Verfügung stellen.

Freifunk - Infrastruktur
CC-BY-SA/3.0 Philipp Seefeldt

Infrastruktur gestalten

Freifunk funktioniert nicht von allein. Um dies zu ermöglichen, benötigen wir Deine Unterstützung. Dabei sind Deine Interessen und Fähigkeiten fast egal, eigentlich gibt es für Jeden ein interessantes Betätigungsfeld. Einige Beispiele:

  • Ambitionierte Computer-Spezialisten / Hacker können bei der Entwicklung der Router-Firmware oder dem Aufbau und Betrieb zentraler Gateways mitwirken.
  • Innerhalb des Freifunk-Netzwes können eigene Dienste aufgesetzt werden, z.B. ein Telefonie-Server (VoIP), ein Chat-Server oder File-Sharing.
  • Kreative und Designer können Aufkleber, Flyer, unsere Webseite, Anwendungen, T-Shirts oder alles Mögliche gestalten.
  • Kommunikative Menschen können Verbindungen zu möglichen Knotenbetreibern herstellen, z.B. Gaststätten und Dienstleistungs-Firmen oder auch zu öffentlichen Institutionen.
  • Zur Erweiterung des Netzwerkes können Richtfunkstecken mit Community-eigener oder gespendeter Technik aufgebaut werden. Dazu müssen Standorte gesucht und mit deren Eigentümern verhandelt werden, die Technik muß aufgebaut, getestet und gewartet werden.

Freifunker sind offen für Neues, unterstützen sich gegenseitig, lernen voneinander und arbeiten zusammen daran, dass die freien Netzwerke sozial und technisch wachsen. Wenn Du dazugehören möchtest, nimm Kontakt zu uns auf.

CC BY-SA 3.0