Monitoring

Feinstaubsensoren

Bauanleitung

Erweiterungen für lokales Freifunknetz

Die unter luftdaten.info vorgeschlagenen Umweltsensoren senden ihre Daten mit den Standardeinstellungen automatisch an luftdaten.info (bzw. madavi.de).

Um die Daten auch im lokalen Netz vorzuhalten, können über die GUI des Sensors weitere Ziele eingestellt werden.

An eigene API senden

Server (aus dem Freifunknetz) luftdaten.info.sensoren.ffggrz
Server (aus dem Internet) sensoren.ffggrz.de
Pfad /luftdaten.info.php
Port 80
Benutzer  
Passwort  

Screenshots

Im Anhang sehen Sie den Screenshot der Konfigurationsoberfläche, dort werden die angeschließbaren Sensoren dargestellt und können aktiviert werden. Danach startet man den Sensor neu und er sendet.

Technischer Hintergrund

Die Sensoren senden die Daten als POST-Request an den Server. Die Rohdaten werden als JSON versandt und sehen etwa wie das folgende Beispiel aus.

{
    "esp8266id": "735947",
    "software_version": "NRZ-2017-099",
    "sensordatavalues": [{
        "value_type": "SDS_P1",
        "value": "4.53"
    }, {
        "value_type": "SDS_P2",
        "value": "3.10"
    }, {
        "value_type": "temperature",
        "value": "9.50"
    }, {
        "value_type": "humidity",
        "value": "59.10"
    }, {
        "value_type": "samples",
        "value": "593591"
    }, {
        "value_type": "min_micro",
        "value": "240"
    }, {
        "value_type": "max_micro",
        "value": "27665"
    }, {
        "value_type": "signal",
        "value": "-71"
    }]
}

Neue Sensoren werden durch den annehmenden Server (Zabbix) angelegt und sofort mit Daten befüllt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Zukünftig sollen auch die Koordinaten des Sensors (sofern er im Freifunknetz vorhanden ist) aus der Nähe zum nächsten Freifunkrouter ermittelt werden.

Die Sensoren haben auch nach der ersten Einrichtung eine Web-GUI. Diese sollte mit Passwort abgesichert werden!

Neukonfiguration

Da diese nachdem sich der Sensor mit dem angegebenen WLAN verbunden hat, nicht mehr ohne weiteres zu erreichen ist, gibt es folgende Lösung:

Das WLAN mit dem sich der Sensor verbunden hat, abschalten und den Sensor neu starten. Anschließend gibt dieser wieder ein eigenes WLAN aus (wie bei der Erstinstallation) und man wieder über http://192.168.4.1/  ins Konfigurationsmenü.

Hat man das Passwort (Basic Auth) vergessen, reicht ein einfaches Überschreiben nicht. Dann muss auch der Konfigurationsspeicher explizit überschrieben werden.

esptool --chip esp8266 --baud 57600 --port /dev/ttyUSB0 write_flash 0x00000 ~/Downloads/ppd42ns-wificonfig-ppd-sds-dht.spiffs.bin

Die bin-Datei lädt man direkt vom Luftdaten-Github oder folgt dieser Anleitung.

2 Anhänge
4520 Aufrufe
Durchschnitt (0 Stimmen)
Kommentare
Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste.

Wiki-Navigation Wiki-Navigation