Router Standorte

Knoten Theater Gera

Schlagwörter: knoten standort gera theater

Einleitung #

Das Theater Gera ist sowohl Backbone- als auch normaler Knoten-Standort. Der Aufbau des Backbone-Teils wird in einem separaten Wiki-Eintrag beschrieben.

Knotenstandorte #

Kantine #

In der Kantine kann die Versorgung der Mitarbeiter und Gäste mit Freifunk durch einen einzelnen Freifunk-Router erfolgen. Ein Netzwerk-Anschluß steht direkt unter der Decke bereits zur Verfügung:

Der Router wird gleich daneben montiert. Als Modell empfiehlt sich ein Ubiquiti UniFi AP Pro.

Kasse #

Die Kasse im Eingangsbereich wird primär nur deswegen mit einem Router ausgestattet, weil dort ein Netzwerk-Anschluß vorhanden ist und damit andere Bereiche (Speigelfoyer) versorgt werden können. Das folgende Bild zeigt die Kasse von außen, aus Richtung Spiegelfoyer:

Der Router soll innen an der gezeigten Wand (über dem Fenster) installiert werden. Ein Router wie der Ubiquiti UniFi AP Pro würde ier geneu in die falsche Richtung strahlen (vom Speigelfoyer weg). Deswegen sollte hier ein TP-Link TL-WR1043ND nzum Einsatz kommen, welcher über Rundstrahlantennen verfügt und somit sowohl das Spiegelfoyer als evtl. auch den Eingangsbereich versorgen kann.

Spiegelfoyer #

In Spiegelfoyer sollen die Gäste die Möglichkeit erhalten, während Veranstaltungspausen die Freifunk-Dienste zu nutzen. Leider gibt es an der zentralen Bar keinen Netzwerkanschluß:

Deswegen wird zwischen den beiden Monitoren oben ein Router installiert, welcher sich per Mesh mit dem Router in der Kasse verbindet. Auch an dieser Stelle wird ein TP-Link TL-WR1043ND empfohlen.

Beratungsraum #

Dieser Raum dient für Beratungen auch mit den verschiedensten Gästen unserer Stadt. Deswegen hilft die Installation eines Freifunk-Routers hier, unser Projekt auch über die städtischen Grenzen hinaus bekannzumachen.

Hier wird ein relativ unauffälliger Ubiquiti UniFi AP Pro zum Einsatz kommen, der Anschluß erfolgt evtl. an einer vorhandenen Netzwerkdose.

Theater-Wohnheim #

Das Theaterwohnheim befindet sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Theaterstraße (gelbes Haus in der Mitte):

Hier werden Gäste des Theaters untergebracht, wie beim Beratungsraum ist dessen Freifunk-Versorgung wichtig für die Steigerung des Bekanntheitsgrades des Projektes und allgemein für eine Aufwertung der Stadt bei Gästen.

Die Anbindung erfolgt über einen Outdoor-Router (Ubiquiti Loco M2), welcher Verbindung zu dem auf dem Dach (im Bild ganz links) installierten Backbone aufnimmt. Im Haus versorgt dann ein TP-Link TL-WR1043ND die Gäste. Dieser mesht drahtlos oder über eine Kabelverbindung mit der Loco M2.

Puppenbühne #

Ebenfalls zum Theater gehört die Puppenbühne. Hier wird im Innenbereich ein TP-Link TL-WR1043ND installiert, den Außenbereich versogt eine Ubiquiti Loco M2. Die Anbindung an das restliche Freifunknetz erfolgt über einen vorhandenen DSL-Anschluß.

Installation #

Material #

Für den Aufbau der Knotenstandorte wird folgendes Material verwendet:

MengeBezeichnungBemerkungen
4TP-Link TL-WR1043NDKasse, Spiegelfoyer, Wohnheim, Puppentheater
2Ubiquiti Loco M2Wohnheim, Puppentheater
2Ubiquiti UniFi AP ProKantine, Beratungsraum
10Patchkabelje 1 auf Switch- und AP-Seite, bei Ubiquiti zusätzlich an Injektor

Montagematerial (Schrauben, Schellen, Kabelbinder, Kabelkanal...) stellt das Theater bzw. deren ausführender Elektriker zur Verfügung. An den einzelnen Standorten muß beachtet werden, daß die TP-Link-Router über ein Steckernetzteil lokal mit Strom versorgt werden, die Ubiquiti-Router können auch aus dem Netzwerkraum per PoE durch einen mitgelieferten Injektor betrieben werden.

Netzanbindung #

Im Theater erfolgt die Anbindung über den für den Backbone genutzten Offloader. Wenn möglich, sollten die einzelnen Router in jeweils einem separaten VLAN betrieben werden, welches über einen Trunk getaggt bis zum Offloader geführt wird. Damit kann eine unnötige Vermaschung aller Router untereinander vermieden werden.

4 Anhänge
7641 Aufrufe
Durchschnitt (0 Stimmen)
Kommentare
Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste.

Wiki-Navigation Wiki-Navigation