Anleitungen

Umstellung fastd zu tunneldigger

Bisher wird in der Firmware standardmäßig für den Tunnelaufbau zu den Gateways "fastd" verwendet. Seit ca. 0.8.11-beta wird aber auch Tunneldigger unterstützt.

Um einen bestehenden Knoten umzustellen, geht man folgendermaßen vor:

  1. Verbindungsaufbau per SSH: ssh root@[IP-Adresse]
    1. Die Adresse kann am einfachsten aus der Karte abgelesen werden.
    2. Alternativ kann man sich auch per 10.181.0.1 verbinden, wenn man mit dem Wunschknoten verbunden ist.
    3. Im Config-Modus (also per 192.168.1.1) sollte es auch möglich sein.
  2. Testen ob fastd läuft: ps w | grep fastd
    1. Wenn nichts angezeigt wird, läuft fastd nicht. Das ist das Ziel.
  3. Tunneldigger aktivieren, fastd deaktivieren, Speichern
uci set fastd.mesh_vpn.enabled='0'
uci set tunneldigger.@broker[0].enabled='1'
uci commit fastd
uci commit tunneldigger

bzw. in der aktuellen Gluonversion

uci set fastd.mesh_vpn.enabled='0'
uci set tunneldigger.mesh_vpn.enabled='1'
uci commit fastd
uci commit tunneldigger
  1. Zum Anwenden der Änderung gibt es zwei Varianten:

Wenn wir von außen Verbunden sind (sichere Variante):

reboot

Wenn wir direkt mit WLAN verbunden sind:

/etc/init.d/fastd stop
killall fastd
/etc/init.d/tunneldigger start
  1. Test ob Tunneldigger läuft:
ps w | grep tunnel
0 Anhänge
4825 Aufrufe
Durchschnitt (0 Stimmen)
Kommentare
Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste.

Wiki-Navigation Wiki-Navigation